« zurück zur Hauptseite

Heizen

Türen geschlossen halten

Halten Sie Türen von beheizten Räumen geschlossen, damit keine Wärme verloren geht. Wichtig: Auch Türen zu weniger beheizten Räumen sollten nicht offen stehen, da Feuchtigkeit aus der eintretenden warmen Luft an den Wänden der kühleren Räume kondensiert und Schimmelbildung droht.

 


 

Weniger ist mehr

Überheizen Sie Ihre Räume nicht. Als Faustregel gilt: Die Absenkung der Raumtemperatur um ein Grad, verringert den Energieverbrauch um rund sechs Prozent.

 


 

Konstantes Heizen

Heizen Sie ungenutzte Räume und das Schlafzimmer auch tagsüber auf 15 bis 18 Grad. Wenn sie im Winter unterwegs sind, sollten sie die Heizung nicht komplett abschalten, sondern die Temperatur konstant bei etwa 15 Grad halten. Die Räume kühlen somit nicht ganz aus und es kann sich kein Kondensat bilden.

 


 

Heizkörper frei halten

Sind Heizkörper durch Möbel oder Vorhänge verdeckt, steigt der Energieverbrauch um bis zu 20 Prozent. Auch Wäschestücke oder Handtücher, die zum Trocknen über oder vor Heizkörper gehängt werden, verhindern die Wärmeausbreitung.

 


 

Automatik hilft

Mit programmierbaren Thermostatventilen können sie die Raumtemperatur genau Ihren individuellen Bedürfnissen anpassen und Heizzeiten optimal bestimmen. Auch hier gilt: Thermostate nicht verdecken, damit sie die Temperatur zuverlässig messen können. Die Thermostate sind in jedem Baumarkt und vor der Heizsaison oft auch im Supermarkt zu kaufen.

 


 

Fensterdichtung

Sind Fenster und Türen richtig abgedichtet, spart das Energie. Bei alten Fenstern können Sie Moosgummi und bei Türen Zugluftstopper anbringen.

 


 

Heizkörpernischen

Ungedämmte Heizkörpernischen lassen Wärme durch die Wand entweichen. Styropor-Dämmplatten mit einer Aluminiumbeschichtung als Dampfsperre und Reflektionsschicht sorgen dafür, dass Wärme nicht verloren geht. Es gibt sie in jedem Baumarkt und vor der Heizsaison oft auch im Supermarkt zu kaufen.

 


 

Privatsphäre

Wenn Sie abends die Rollläden herablassen und Vorhänge schließen – ohne dabei die Heizkörper zu verdecken – verringern Sie den Wärmeverlust durch die Fenster und vermeiden Zugluft.

 


 

Heizkörper entlüften

Werden Heizkörper nicht regelmäßig entlüftet, kann die Heizung nicht effizient arbeiten. Sobald es gluckert oder die Heizkörper im oberen Bereich nicht mehr richtig warm werden, ist es höchste Zeit, die Heizung zu entlüften.